Die Weidener haben den Deggendorfer SC am Rande einer Niederlage. Mit 4:2 führen die Gastgeber nach zwei Dritteln gegen den Tabellenzweiten, doch auf dem Konto bleibt schließlich nur ein Punkt. Der Favorit gewinnt in der Verlängerung.

Eishockey-Oberligist Blue Devils Weiden zeigte sich am Freitag deutlich verbessert gegenüber den letzten schwachen Auftritten vor heimischer Kulisse. Die Truppe von Trainer Ken Latta hatte gegen den Tabellenzweiten Deggendorfer SC den Sieg vor Augen, doch es fehlte das nötige Quäntchen Glück. Am Ende blieb nach der 4:5 (2:2, 2:0, 0:2, 0:1)-Niederlage nach Verlängerung nur ein Punkt. Damit liegen die Blue Devils in der Oberliga Süd weiter auf Rang elf.

Die Feuerwehr rückt an

Probleme gab es während der Partie, als im Gästeblock einige Zuschauer über Atembeschwerden klagten. Die Feuerwehr rückte an und überprüfte alles auf Gase. “Es wurde aber nichts festgestellt”, erklärte Franz Vodermeier, der Geschäftsführer der Blue-Devils-Spielbetriebs-GmbH.

Den kompletten Spielbericht gibt es hier…